Domain loisundclark.de kaufen?
Wir ziehen mit dem Projekt loisundclark.de um. Sind Sie am Kauf der Domain loisundclark.de interessiert?
Schicken Sie uns bitte eine Email an
domain@kv-gmbh.de oder rufen uns an: 0541-76012653.
Produkte zum Begriff Azteken:

Azteken
Azteken

Azteken , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Erscheinungsjahr: 201910, Produktform: Leinen, Redaktion: Castro, Inés de~Kurella, Doris~Berger, Martin, Seitenzahl/Blattzahl: 357, Abbildungen: 395 Abbildungen in Farbe in Farbe, Keyword: Kunst- und Kulturgeschichte; Kunstgewerbe; Kulturgeschichte; Kunsthandwerk; Art and Cultural History; Arts and Crafts; Cultural history; Handicraft, Fachschema: Mexiko~Mexiko / Kunst, Architektur, Museen~Kunstgeschichte~Ausstellungskatalog~Cultural Studies~Kulturwissenschaften~Wissenschaft / Kulturwissenschaften~Fünfzehntes Jahrhundert~Geschichte / Einführung, Gesamtdarstellung, Überblick, Fachkategorie: Kunst: allgemeine Themen~Kunstgeschichte~Ausstellungskataloge, Museumskataloge und Sammlungen~Geschichte allgemein und Weltgeschichte, Region: Mexiko, Zeitraum: 14. Jahrhundert (1300 bis 1399 n. Chr.)~15. Jahrhundert (1400 bis 1499 n. Chr.)~erste Hälfte 16. Jahrhundert (1500 bis 1550 n. Chr.), Warengruppe: HC/Bildende Kunst, Fachkategorie: Kulturwissenschaften, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: Hirmer Verlag GmbH, Verlag: Hirmer Verlag GmbH, Verlag: Hirmer, Länge: 277, Breite: 215, Höhe: 31, Gewicht: 1774, Produktform: Gebunden, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover, Unterkatalog: Lagerartikel,

Preis: 14.90 € | Versand*: 0 €
Azteken  Gebunden
Azteken Gebunden

Hernán Cortés Landung in Mexiko vor 500 Jahren besiegelte das Ende des Reichs der Azteken. Mit spektakulären teils unveröffentlichten Funden präsentiert der Band den Reichtum dieser Kultur: Seltene Federschilde beeindruckende Steinskulpturen wertvolle Mosaikmasken und Goldarbeiten sowie farbintensive Bilderhandschriften lassen die Welt der Azteken lebendig werden.

Preis: 14.90 € | Versand*: 0.00 €
Gottheit der Azteken
Gottheit der Azteken

Quelle: Wikipedia. Seiten: 23. Kapitel: Huitzilopochtli, Liste der Aztekengötter, Chalchiuhtlicue, Tlazolteotl, Tonatiuh, Coyolxauhqui, Tzitzimitl, Xiuhtecuhtli, Huehueteotl, Tezcatlipoca, Quetzalcoatl, Yacatecuhtli, Chicomecoatl, Cinteotl, Xolotl, Tecciztecatl, Nagual, Tlaltecuhtli, Tlaloc, Tepoztecatl, Ometeotl, Ehecatl, Tlahuizcalpantecuhtli, Mictlancihuatl, Centzon Huitznahua, Xochipilli, Coatlicue, Huixtocihuatl, Patecatl, Xipe Totec, Ayauhteotl, Xochiquetzal, Atlaua, Temazcalteci, Mixcoatl, Xiuhcoatl. Auszug: Im Leben der Azteken spielte die Religion und ihre Gottheiten eine zentrale Rolle. Alle wichtigen Entscheidungen wurden mithilfe von religiösen Ritualen getroffen (siehe auch Opferkult der Azteken). Die meisten Azteken lebten von der Landwirtschaft, vor allem dem Maisanbau. Aus diesem Grund hatte zum Beispiel der Regengott Tlaloc als Regenspender eine ganz bedeutende Rolle für die einfachen Leute. In der aztekischen Religion gibt es eine Vielzahl von Göttern und Gottheiten. Da den Göttern verschiedene Bedeutungen und Funktionen zugeordnet wurden, haben manche von ihnen auch mehrere Namen. Zusätzlich ergaben sich durch die spanische Transkription aus der Nahuatl-Sprache unterschiedliche Schreibweisen. Die Götter wurden entweder in Tiergestalt, in Tier-Mensch-Gestalt oder als Ritualgegenstand dargestellt. Jeder Gott gehörte einem von drei Bereichen der Götterwelt an: In der folgenden Liste werden die Götter der Azteken mit ihren Alternativnamen dargestellt: Chalchiuhtlicue (auch Chalciuhtlicue, Chalcihuitlicue oder Acuecucyoticihuati) war in der aztekischen Mythologie die Göttin der stehenden Gewässer und der Flüsse. Chalchiuhtlicue bedeutet auf Nahuatl Die mit dem Jaderock. Chalchiuhtlicue galt als junges, schön gekleidetes Mädchen. Bilder von ihr sind aus zahlreichen mexikanischen Manuskripten bekannt: dem Codex Borgia (Tafel 11 und 650), dem Codex Borbonicus (Seite 5), dem Codex Rios (Seite 17) (gehört zum Codex Telleriano-Remensis) und dem Codex Florentinus (Tafel 11). Gemäß ihrem Namen wurde sie als Skulptur meist in grünlichen Stein gemeißelt. Eine Skulptur zeigt sie kniend mit jugendlichem Antlitz, was durch seitliche Zöpfe betont wird. Amarantsamen an der Kopfbedeckung verweisen auf ihre göttliche Stellung. Auf bildlichen Darstellungen trägt sie einen grünen oder blauen Rock, sowie Ketten und Ohrringe mit wertvollen Steinen. Zuweilen strömt Wasser aus ihren Röcken, in dem Neugeborene zu sehen sind oder aber sie wird durch einen Fluss symbolisiert, an dess , Quelle: Wikipedia. Seiten: 23. Kapitel: Huitzilopochtli, Liste der Aztekengötter, Chalchiuhtlicue, Tlazolteotl, Tonatiuh, Coyolxauhqui, Tzitzimitl, Xiuhtecuhtli, Huehueteotl, Tezcatlipoca, Quetzalcoatl, Yacatecuhtli, Chicomecoatl, Cinteotl, Xolotl, Tecciztecatl, Nagual, Tlaltecuhtli, Tlaloc, Tepoztecatl, Ometeotl, Ehecatl, Tlahuizcalpantecuhtli, Mictlancihuatl, Centzon Huitznahua, Xochipilli, Coatlicue, Huixtocihuatl, Patecatl, Xipe Totec, Ayauhteotl, Xochiquetzal, Atlaua, Temazcalteci, Mixcoatl, Xiuhcoatl. Auszug: Im Leben der Azteken spielte die Religion und ihre Gottheiten eine zentrale Rolle. Alle wichtigen Entscheidungen wurden mithilfe von religiösen Ritualen getroffen (siehe auch Opferkult der Azteken). Die meisten Azteken lebten von der Landwirtschaft, vor allem dem Maisanbau. Aus diesem Grund hatte zum Beispiel der Regengott Tlaloc als Regenspender eine ganz bedeutende Rolle für die einfachen Leute. In der aztekischen Religion gibt es eine Vielzahl von Göttern und Gottheiten. Da den Göttern verschiedene Bedeutungen und Funktionen zugeordnet wurden, haben manche von ihnen auch mehrere Namen. Zusätzlich ergaben sich durch die spanische Transkription aus der Nahuatl-Sprache unterschiedliche Schreibweisen. Die Götter wurden entweder in Tiergestalt, in Tier-Mensch-Gestalt oder als Ritualgegenstand dargestellt. Jeder Gott gehörte einem von drei Bereichen der Götterwelt an: In der folgenden Liste werden die Götter der Azteken mit ihren Alternativnamen dargestellt: Chalchiuhtlicue (auch Chalciuhtlicue, Chalcihuitlicue oder Acuecucyoticihuati) war in der aztekischen Mythologie die Göttin der stehenden Gewässer und der Flüsse. Chalchiuhtlicue bedeutet auf Nahuatl Die mit dem Jaderock. Chalchiuhtlicue galt als junges, schön gekleidetes Mädchen. Bilder von ihr sind aus zahlreichen mexikanischen Manuskripten bekannt: dem Codex Borgia (Tafel 11 und 650), dem Codex Borbonicus (Seite 5), dem Codex Rios (Seite 17) (gehört zum Codex Telleriano-Remensis) und dem Codex Florentinus (Tafel 11). Gemäß ihrem Namen wurde sie als Skulptur meist in grünlichen Stein gemeißelt. Eine Skulptur zeigt sie kniend mit jugendlichem Antlitz, was durch seitliche Zöpfe betont wird. Amarantsamen an der Kopfbedeckung verweisen auf ihre göttliche Stellung. Auf bildlichen Darstellungen trägt sie einen grünen oder blauen Rock, sowie Ketten und Ohrringe mit wertvollen Steinen. Zuweilen strömt Wasser aus ihren Röcken, in dem Neugeborene zu sehen sind oder aber sie wird durch einen Fluss symbolisiert, an dess , >

Preis: 10.84 € | Versand*: 0 €
Das Reich der Azteken
Das Reich der Azteken

Als am 13. August 1521 der aztekische Herrscher Quauhtemoc vor dem Eroberer Hernán Cortés die Waffen streckte und sich in spanische Gefangenschaft begab, war das Ende des Reichs der Azteken besiegelt. Die europäische Expansion hatte ihren ersten großen Sieg in Amerika errungen. Berthold Riese erzählt die Geschichte des Reichs erstmals direkt aus den aztekischsprachigen Quellen, um die Sicht der Indianer auf ihre eigene Geschichte und Kultur zu dokumentieren. Die Azteken sind nach ihrer eigenen Stammessage im Jahr 1064 von einer Insel namens Aztlan aufgebrochen und haben sich auf die Wanderschaft begeben, die sie schließlich auf Weisung ihres Gottes Huitzilopochtli nach Tenochtitlan (im Herzen der heutigen Stadt Mexiko) führte. Dort haben sie sich niedergelassen und sich ein eigenes Königtum geschaffen. Mit dem Sieg 1430 über die Tepaneken begann ihr Aufstieg zur Vormacht im Hochtal von Mexiko. Spätere Herrscher haben das Staatsgebiet durch Eroberungen zielstrebig erweitert. Die Regierungszeiten von Acamapichtli, dem ersten Herrscher, bis zu Moteuczuma, Cuitlahuac und Quauhtemoc, den letzten, die sich bereits mit den spanischen Eroberern auseinandersetzen mußten, strukturieren die Hauptteile des Buches. In eingeflochtenen ausführlichen Kapiteln macht Riese den Leser mit den bemerkenswerten kulturellen Errungenschaften der Azteken bekannt. Auch rätselhafte oder schockierende Phänomene wie der Kannibalismus und die blutigen Menschenopfer von unfassbarer Brutalität werden aus den Quellen greifbar.

Preis: 29.95 € | Versand*: 0.00 €

Waren die Azteken blutrünstig?

Die Azteken praktizierten Opferungen als Teil ihrer religiösen Rituale, bei denen Menschen geopfert wurden. Dies wurde jedoch nich...

Die Azteken praktizierten Opferungen als Teil ihrer religiösen Rituale, bei denen Menschen geopfert wurden. Dies wurde jedoch nicht aus blutrünstigen Motiven heraus getan, sondern aus religiösen Überzeugungen und um die Götter zu ehren. Es ist wichtig, die Azteken in ihrem historischen und kulturellen Kontext zu betrachten, anstatt sie ausschließlich als blutrünstig zu bezeichnen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Waren die Azteken Indianer?

Ja, die Azteken waren eine indigene Zivilisation, die im heutigen Mexiko ansässig war. Sie gehörten zur Gruppe der Nahua-Völker un...

Ja, die Azteken waren eine indigene Zivilisation, die im heutigen Mexiko ansässig war. Sie gehörten zur Gruppe der Nahua-Völker und waren Teil der indigenen Kulturen, die als "Indianer" bezeichnet werden.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wie wurden die Azteken erobert?

Die Azteken wurden von den Spaniern unter der Führung von Hernán Cortés erobert. Cortés nutzte geschickt politische Unruhen und Ko...

Die Azteken wurden von den Spaniern unter der Führung von Hernán Cortés erobert. Cortés nutzte geschickt politische Unruhen und Konflikte zwischen den aztekischen Herrschern und anderen indigenen Gruppen aus, um Verbündete gegen das aztekische Reich zu gewinnen. Durch den Einsatz von überlegener Technologie wie Feuerwaffen, gepanzerten Pferden und Krankheiten, die die Azteken nicht kannten, gelang es den Spaniern, die aztekische Hauptstadt Tenochtitlán zu belagern und schließlich zu erobern. Nach der Eroberung im Jahr 1521 wurde das aztekische Reich Teil des spanischen Kolonialreichs.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Hernán Cortés Tenochtitlán Azteken-Kultur Gold und Silber Sklavenjagd Pockenepidemie Spanische Waffen Religionskrieg Eroberung

Was haben die Azteken gemacht?

Die Azteken waren ein indigenes Volk, das im heutigen Mexiko lebte. Sie gründeten eine der größten und mächtigsten Zivilisationen...

Die Azteken waren ein indigenes Volk, das im heutigen Mexiko lebte. Sie gründeten eine der größten und mächtigsten Zivilisationen in der präkolumbianischen Ära. Die Azteken waren bekannt für ihre fortschrittliche Landwirtschaft, ihre Architektur, ihre Kunst und ihre Kriegsführung. Sie bauten beeindruckende Städte wie Tenochtitlan, das heutige Mexiko-Stadt, und entwickelten komplexe soziale Strukturen. Die Azteken praktizierten auch Opferrituale, bei denen Menschen den Göttern geopfert wurden, um ihre Gunst zu erlangen. Was haben die Azteken gemacht?

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Kultur Opfer Tempel Krieger Handel Landwirtschaft Kalender Kunst Herrschaft Religion.

Azteken-Inspirationen  Kartoniert (TB)
Azteken-Inspirationen Kartoniert (TB)

Aztekische Motive zum Ausmalen und Entspannen Mit diesen Ausmalbildern sind die Alltagssorgen schnell vergessen! Tanken Sie neue Energie beim Kolorieren der wunderschönen aztekischen Motive. Holen Sie sich Buntstifte oder Filzstifte und legen Sie los. Durch die bunten Farben werden die Bilder lebendig gleichzeitig werden Sie durch das kreative Gestalten ruhiger. Gönnen Sie sich eine Auszeit von 5 bis 10 Minuten Ausmalen pro Tag um im Alltag entspannter zu sein. Ausstattung: durchgehend s/w-Abbildungen

Preis: 4.99 € | Versand*: 6.95 €
Die Azteken (Peters, Ulrike)
Die Azteken (Peters, Ulrike)

Die Azteken , Mythos und Wirklichkeit , Studium & Erwachsenenbildung > Fachbücher, Lernen & Nachschlagen , Erscheinungsjahr: 20190122, Produktform: Leinen, Titel der Reihe: marixwissen##, Autoren: Peters, Ulrike, Seitenzahl/Blattzahl: 256, Keyword: Mexica; Tenochtitlán; Menschopfer; Conquista; Hernán Cortés; Texcoco; Tlacopán; Moctezuma; Maya; Zapoteken; Teotihuacán; Nahuatl; Templo Mayor; Kolonialzeit, Fachschema: Amerika (Erdteil)~Amerika (Erdteil) / Lateinamerika~Lateinamerika~Geschichte~Historie, Region: Süd- und Zentralamerika (inklusive Mexiko), Lateinamerika, Zeitraum: 13. Jahrhundert (1200 bis 1299 n. Chr.)~14. Jahrhundert (1300 bis 1399 n. Chr.)~15. Jahrhundert (1400 bis 1499 n. Chr.), Warengruppe: HC/Geschichte/Sonstiges, Fachkategorie: Amerikanische Geschichte: präkolumbisch, Text Sprache: ger, Verlag: Marix Verlag, Verlag: marix Verlag ein Imprint von Verlagshaus R”merweg GmbH, Breite: 134, Höhe: 25, Gewicht: 345, Produktform: Gebunden, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Kennzeichnung von Titeln mit einer Relevanz > 30, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover, Unterkatalog: Lagerartikel, WolkenId: 1728624

Preis: 10.00 € | Versand*: 0 €
Sandmaier, Peter: Azteken und Spanier
Sandmaier, Peter: Azteken und Spanier

Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte - Amerika, , Sprache: Deutsch, Abstract: Als Hernándo Cortés 1519 in der Bucht von Campeche auf der Halbinsel Yucatan mit seinem kleinen Expeditionskorps landete, konnten sie gleich ihre Überlegenheit beweisen, denn sie mussten ihre Schusswaffen einsetzen. Der Ablauf dieses Ereignisses prägte die Vorstellungen von dem Aufeinandertreffen der Großmacht Spanien mit den verschiedenen Völkern auf dem Gebiet des heutigen Mexikos. Ganz anders dagegen die zweite Landung in der Nähe des heutigen Vera Cruz. Dort wurden sie von einem Gesandten der Azteken empfangen. Hier fand eher eine Begegnung zwischen zwei Großmächten statt, die durch entwickelte Hochkulturen gekennzeichnet waren. Was ereignete sich also in Jahren nach 1519 auf der mexikanischen Hochebene? Die allgemein verbreitete Anschauung, es wäre eine Geschichte der Eroberung durch die völlig überlegenen Spanier gewesen, kann nicht mehr vertreten werden. War es ein gewaltsames Aufeinandertreffen von zwei Großmächten, der katholischen Schutzmacht Spanien mit dem aztekischen Imperium? Auch diese Vorstellung erfasst nicht die Ereignisse in geeigneter Weise. Eine Rolle spielte auch die Begegnung von zwei Hochkulturen, denn in der Zeit des 16. Jahrhunderts wurde in dem genannten Gebiet nicht nur Krieg geführt, sondern es gab lange Friedenszeiten, in denen sich die beiden Kulturen in einer besonderen Weise vermischten. Dabei spielte die spanischen Vorstellungen natürlich eine dominante Rolle, doch die Rahmenbedingungen entfalteten eine besondere Dynamik, die dann zu einer Vermischung führte. Es sind also auf den genannten drei Ebenen differenzierte Überlegungen notwendig. Wir sind heute durch die Forschung und die Archäologie in der Lage, den recht komplexen Prozess angemessen darzustellen. Das bedeutet aber nicht, dass es keine offenen Fragen mehr gibt. [...] , Das Aufeinandertreffen zweier Großmächte , Bücher > Bücher & Zeitschriften

Preis: 27.95 € | Versand*: 0 €
Marixwissen / Die Azteken - Ulrike Peters  Gebunden
Marixwissen / Die Azteken - Ulrike Peters Gebunden

Die Azteken oder Mexica wie sich selbst nannten gehören zu den bekanntesten vorspanischen Kulturen Amerikas. Meist denkt man dabei zuerst an Menschenopfer und Kriege. Weniger bekannt ist dass diese Hochkultur sich zum Beispiel durch Schrift und Kalender sowie Philosophie Theologie und Dichtung auszeichnete. Als kleine unbedeutende Gruppe von Einwanderern im Hochtal von Mexiko passten sich die Azteken schnell ihren Nachbarvölkern an und stiegen ab 1430 zur mächtigsten Herrschaftsmacht in Mittelamerika auf. Die spanische Eroberung der aztekischen Hauptstadt Tenochtitlán unter Hernan Cortés 1521 beendete diese kurze Herrschaftszeit. Die Azteken überlebten Unterdrückung und Ausbeutung während der Kolonialzeit und bilden heute als Nahua die größte indianische Ethnie in Mexiko. Der vorliegende Band befasst sich mit der Geschichte der Azteken der ihrer Vorgänger- und Nachbarkulturen schildert die Eroberung durch die Spanier sowie die sich anschließende Kolonialzeit bis in die Gegenwart. Den Leser erwartet eine spannende Begegnung mit einer der faszinierendsten Hochkulturen der Geschichte.

Preis: 10.00 € | Versand*: 0.00 €

Was haben die Azteken gegessen?

Die Azteken ernährten sich hauptsächlich von Mais, Bohnen und Kürbis, die als Grundnahrungsmittel galten. Sie bauten auch verschie...

Die Azteken ernährten sich hauptsächlich von Mais, Bohnen und Kürbis, die als Grundnahrungsmittel galten. Sie bauten auch verschiedene Arten von Gemüse wie Tomaten, Paprika und Avocados an. Fleisch, vor allem von Truthähnen, Enten und Fischen, war ein wichtiger Bestandteil ihrer Ernährung. Darüber hinaus aßen sie auch Insekten wie Heuschrecken und Ameisen, die eine proteinreiche Ergänzung darstellten. Ihre Ernährung war vielfältig und abwechslungsreich, abhängig von der jeweiligen Region und den verfügbaren Ressourcen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Beans Squash Chili Tomato Avocado Cacao Vanilla Agave Cactus

Was haben die Azteken erfunden?

Die Azteken haben viele wichtige Erfindungen gemacht, darunter die schwimmenden Gärten, auch Chinampas genannt. Diese wurden genut...

Die Azteken haben viele wichtige Erfindungen gemacht, darunter die schwimmenden Gärten, auch Chinampas genannt. Diese wurden genutzt, um Nahrungsmittel anzubauen und trugen zur Ernährung der Bevölkerung bei. Sie haben auch fortschrittliche Bewässerungssysteme entwickelt, um ihre Felder zu bewässern. Darüber hinaus haben die Azteken die Verwendung von Kakao als Währung eingeführt und waren bekannt für ihre kunstvollen Federarbeiten. Ihre Architektur, insbesondere die Tempel und Paläste, zeugt von ihrem fortschrittlichen Wissen im Bauwesen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Schreibschrift Götter Pyramiden Sklavenhandel Opferrituale Goldschmiedekunst Astronomie Medizin Landwirtschaft

Wie sind die Azteken ausgestorben?

Die Azteken sind nicht ausgestorben, sondern wurden durch die spanische Eroberung und die damit einhergehenden Kriege, Krankheiten...

Die Azteken sind nicht ausgestorben, sondern wurden durch die spanische Eroberung und die damit einhergehenden Kriege, Krankheiten und Versklavung stark dezimiert. Die Spanier unter Hernán Cortés eroberten 1521 die Hauptstadt Tenochtitlan und zwangen die Azteken zur Kapitulation. Viele Azteken starben an den eingeschleppten Krankheiten wie Pocken, die von den Europäern übertragen wurden. Die Überlebenden wurden versklavt oder assimilierten sich in die spanische Kolonialgesellschaft. Dies führte letztendlich zum Niedergang der aztekischen Kultur und Gesellschaft.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Pocken Sklavenjagd Verfolgung Zerstörung Untergang Vernichtung Völkermord Kolonialismus Expansion

Wann lebten Mayas und Azteken?

Die Maya-Zivilisation blühte zwischen 2000 v. Chr. und 900 n. Chr. in Mesoamerika, hauptsächlich auf der Halbinsel Yucatán. Die Az...

Die Maya-Zivilisation blühte zwischen 2000 v. Chr. und 900 n. Chr. in Mesoamerika, hauptsächlich auf der Halbinsel Yucatán. Die Azteken hingegen lebten später, zwischen dem 14. und 16. Jahrhundert n. Chr. im heutigen Mexiko. Beide Zivilisationen hinterließen beeindruckende architektonische und kulturelle Erbstücke, darunter Pyramiden, Tempel und Kunstwerke. Trotz ihrer zeitlichen und geografischen Unterschiede hatten beide Zivilisationen komplexe Gesellschaften, die auf Landwirtschaft, Handel und Religion basierten. Ihre kulturellen Einflüsse sind bis heute in der Region spürbar.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Mayas Azteken Zeitraum Ära Kulturen Zivilisationen Jahrhunderte Epochen Geschichte Altertum

Conquistadoren Und Azteken - Stefan Rinke  Gebunden
Conquistadoren Und Azteken - Stefan Rinke Gebunden

Die Zahl der unglücklichen Einwohner ist erheblich zurückgegangen. Pietro Martire d'Anghiera (1530) Vor 500 Jahren landete unter dem Oberbefehl des spanischen Hidalgos Hernán Cortés eine Flottille an der Küste von Yukatan. Lautete das Ziel der Expedition offiziell für den christlichen Glauben zu missionieren so wussten doch alle Beteiligten dass es in erster Linie um Gold und die Jagd auf Sklaven ging. Stefan Rinke - international renommierter Forscher auf dem Gebiet der Geschichte Lateinamerikas - schildert in diesem Buch spannend und differenziert die Eroberung Mexikos und den Untergang des Aztekenreichs. Vor 500 Jahren brach unter dem Ansturm der spanischen Eroberer und ihrer indigenen Verbündeten das mächtige Reich der Azteken zusammen dessen Wohlstand und militärische Stärke ganz Mesoamerika überstrahlte. In seiner Hauptstadt Tenochtitlan gab es öffentliche Gebäude Parks prächtige Paläste und Tempel - größer noch als die Kathedrale von Sevilla wie der Conquistador Hernán Cortés in einem Brief an Kaiser Karl V. staunend berichtete. Doch wie konnte eine Handvoll spanischer Landedelmänner und Abenteurer auf der Suche nach Ruhm und Reichtum diese alte Hochkultur zu Fall bringen? Stefan Rinke bietet in seiner spannenden Darstellung eine neue Interpretation der Vorgänge die zur Eroberung Mexikos führten. Er zeigt dass es nicht nur die von den Europäern eingeschleppten Krankheiten oder der Glaube der Azteken an eine Wiederkehr der Götter waren die den Conquistadoren in die Hände spielten. Vielmehr nutzten die Spanier geschickt die Rivalitäten zwischen den zahlreichen indigenen Stadtstaaten aus und verbündeten sich mit jenen die nicht länger bereit waren Tribute an die verhassten Azteken zu entrichten. Jenseits oft wiederholter Mythen entsteht so ein differenziertes Bild eines bis heute wirkmächtigen historischen Geschehens.

Preis: 28.00 € | Versand*: 0.00 €
Der Fluch der Azteken (Neu differenzbesteuert)
Der Fluch der Azteken (Neu differenzbesteuert)

Der Fluch der Azteken

Preis: 49.99 € | Versand*: 4.95 €
Das Reich der Azteken (Riese, Berthold)
Das Reich der Azteken (Riese, Berthold)

Das Reich der Azteken , Geschichte und Kultur , Fachbücher, Lernen & Nachschlagen > Bücher & Zeitschriften , Erscheinungsjahr: 20110318, Produktform: Leinen, Beilage: Lesebändchen, Autoren: Riese, Berthold, Seitenzahl/Blattzahl: 431, Abbildungen: mit 50 Abbildungen und 5 Karten, Keyword: Königtum; Hochkultur; Indianer; Mexiko; Südamerika; Konquistador; Eroberer; Expansion; Eroberung; Hernán Cortés; Stamm; Gesellschaft; Phänomene; Politik; Kannibalismus, Fachschema: Azteken~Amerika (Erdteil) / Lateinamerika~Lateinamerika~Amerika (Erdteil) / Nordamerika~Nordamerika~Volkskunde~Anthropologie / Kulturanthropologie~Kulturanthropologie~Amerika (Erdteil)~Geschichte / Kulturgeschichte~Kulturgeschichte~Geschichte / Sozialgeschichte~Sozialgeschichte~Ethnografie - Ethnographie~Ethnologie - Ethnisch~Völkerkunde~Diskriminierung, Region: Nordamerika (USA und Kanada)~Süd- und Zentralamerika (inklusive Mexiko), Lateinamerika, Fachkategorie: Ethnic Studies, Text Sprache: ger, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: C.H. Beck, Verlag: C.H. Beck, Verlag: C.H.Beck, Länge: 224, Breite: 149, Höhe: 30, Gewicht: 685, Produktform: Gebunden, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover, Unterkatalog: Lagerartikel, WolkenId: 869975

Preis: 29.95 € | Versand*: 0 €
Waldek, Michael: Die Azteken entdecken Indien
Waldek, Michael: Die Azteken entdecken Indien

Die Azteken entdecken Indien , Bücher > Bücher & Zeitschriften

Preis: 20.30 € | Versand*: 0 €

Was sind Azteken und Inkas?

Was sind Azteken und Inkas? Die Azteken waren ein mesoamerikanisches Volk, das im heutigen Mexiko ansässig war und im 14. bis 16....

Was sind Azteken und Inkas? Die Azteken waren ein mesoamerikanisches Volk, das im heutigen Mexiko ansässig war und im 14. bis 16. Jahrhundert eine hochentwickelte Zivilisation aufbaute. Sie waren bekannt für ihre fortschrittliche Landwirtschaft, Architektur und Kunst. Die Inkas hingegen waren ein indigenes Volk in Südamerika, das im heutigen Peru, Ecuador, Bolivien und Chile lebte. Sie errichteten ein riesiges Reich, das für seine fortschrittliche Ingenieurskunst, wie zum Beispiel das berühmte Machu Picchu, bekannt war. Beide Zivilisationen wurden durch die Ankunft der Europäer im 16. Jahrhundert stark beeinflusst und letztendlich zerstört.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Quetzalcoatl Tenochtitlán Machu Picchu Cuzco Inka Azteken Gold Sklaven Zivilisation

Warum opfern die Azteken Menschen?

Die Azteken glaubten an eine Vielzahl von Göttern, die sie durch Opfergaben besänftigen und für Wohlstand und Schutz bitten konnte...

Die Azteken glaubten an eine Vielzahl von Göttern, die sie durch Opfergaben besänftigen und für Wohlstand und Schutz bitten konnten. Menschenopfer wurden als die höchste Form der Opfergabe angesehen, da sie als das wertvollste Opfer angesehen wurden. Die Azteken glaubten, dass die Götter Blut benötigten, um ihre Kraft aufrechtzuerhalten und die Welt im Gleichgewicht zu halten. Daher wurden Menschenopfer als notwendig angesehen, um die Gunst der Götter zu erlangen und Katastrophen abzuwenden. Trotz der Grausamkeit dieser Praxis war sie für die Azteken ein integraler Bestandteil ihrer religiösen Überzeugungen und kulturellen Identität.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Religion Götter Ritual Zeremonie Opfergabe Blut Sklaven Tribut Mythos

Was sind Azteken und Mayas?

Was sind Azteken und Mayas? Die Azteken und Mayas waren indigene Zivilisationen, die im heutigen Mexiko und in Teilen von Mittelam...

Was sind Azteken und Mayas? Die Azteken und Mayas waren indigene Zivilisationen, die im heutigen Mexiko und in Teilen von Mittelamerika blühten. Beide Kulturen hatten hochentwickelte Gesellschaften, die sich durch ihre Architektur, Kunst, Religion und Landwirtschaft auszeichneten. Die Azteken gründeten ihr Reich im 14. Jahrhundert und errichteten die Stadt Tenochtitlan, während die Mayas bereits im 3. Jahrhundert v. Chr. florieren. Beide Zivilisationen hinterließen ein reiches Erbe an Wissen und Kunst, das bis heute bewundert wird.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Tempel Sklaven Gold Religion Totenopfer Priester Zivilisation Kultur Ruinen

Was waren Menschenopfer bei den Azteken?

Menschenopfer waren eine zentrale religiöse Praxis bei den Azteken. Sie glaubten, dass die Götter Menschenopfer benötigten, um ihr...

Menschenopfer waren eine zentrale religiöse Praxis bei den Azteken. Sie glaubten, dass die Götter Menschenopfer benötigten, um ihre Gunst zu erlangen und die Welt im Gleichgewicht zu halten. Die Opfer wurden in rituellen Zeremonien getötet, oft durch Enthauptung oder das Herausreißen des Herzens.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich Versandkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass es im Einzelfall zu Abweichungen kommen kann.